Dozenten

Der Zuschuss beträgt 900.000 € und das Projekt hat eine Laufzeit von zwei Jahren. Ermöglicht wird das Projekt durch die Hochschule Osnabrück Lingen, Institut für Duale Studiengange und die Hochschule Hanze Groningen, Institut für Ingenieurwesen, HBO-IKT und Bioinformatik.

Dr. rer. nat. Heinrich Wörtche

Information

1988 erhielt Wörtche ein Diplom in Physik an der Technischen Universität Darmstadt. 1994 promovierte er in Kernphysik für seine Forschungen zur polarisierten Protonenstreuung, die er am TRIUMF Teilchenbeschleunigungszentrum in Vancouver und an der TU Darmstadt durchführte.

Von 1994 bis 2000 war Wörtche Postdoc und später Universitätsassistent am Institut für Kernphysik der Universität Münster, wo er für den Entwurf und die Fertigung von Großdetektorsystemen an den Forschungszentren KVI in Groningen, TRIUMF . verantwortlich war in Vancouver und CERN in Genf.

Im Jahr 2000 wurde er Assistant Professor und später Associate Professor an der Universität Groningen. Hier entwickelte er digitale Signalverarbeitungstechnologien und wandte sie in Zusammenarbeit mit internationalen Forschungsgruppen um GSI (Deutschland), RCNP (Japan) und GANIL (Frankreich) für Datenerfassungs- und Steuerungssysteme an.

2008 war Wörtche Mitbegründer des unabhängigen gemeinnützigen Sensorikinstituts INCAS3 in Assen, wo er die Positionen des Wissenschaftlichen Direktors (2008 – 2014) und des Vorstandsvorsitzenden (2015 – 2016) innehatte. 2014 wurde INCAS3 von der niederländisch-kanadischen Handelskammer als Unternehmen des Jahres ausgezeichnet. 2014 war er Mitbegründer des kanadischen Unternehmens INGU Solutions und von 2014 – 2016 als Chief Technology Officer tätig. 2015 wurde er Professor für Miniature Wireless Explorative Sensor Systems an der University of Technology Eindhoven.